Medizinische Indikationen

Spezial Kontaktlinse

Verschiedene weitere medizinische Indikationen können auf eine mögliche Behandlung und Versorgung mit Kontaktlinsen hinweisen.

Irreguläre Astigmatismen

Seheinschränkungen durch eine unregelmässige Hornhautoberfläche können meist mit formstabilen Kontaktlinsen verbessert werden. Die formfeste Linse passt sich nicht der unregelmässigen Form des Auges an, sondern erzeugt zusammen mit der Tränenflüssigkeit, welche die Unebenheiten unter der Linse ausgleicht, insgesamt wieder ein gutes optisches System.

Ursachen für irreguläre Hornhaut:

  • Infektionserkrankungen mit Hornhautvernarbung
  • Verletzungen mit Vernarbung der Hornhaut
  • Extrem trockene Augen mit scheuern der Augenlider

Extrem trockene Augen

In bestimmten Situationen mit Trockenen Augen kann mit einer Sklerallinse mit einem Tränenreservoir (Feuchte Kammer) die Symptome der Trockenheit gelindert werden oder im besten Fall ganz therapiert.

  • Lagophthalmus
  • Sjögrien Syndrom
  • Steven Johnson Syndrom

Kosmetische Wiederherstellung

Bei starken Augenverletzungen, Verätzungen, Infektionen kann die Hornhaut sich völlig eintrüben und das Aussehen des Menschen stark verändern.

Mit einer speziell angepassten Kontaktlinse, welche zusätzlich mit einem Farbprint versehen wird, können solche Augen-Situationen kaschiert und das natürliche Aussehen wieder geschaffen werden.

Albinotische Augen, Aniridie und Irisdefekte

Auch bei unpigmentierter Iris (Regenbogenhaut) beim albinotischen Auge, fehlen der Iris (Aniridie) oder Defekte der Iris (Iriskolobome) durch Verletzungen kann mit einer Lichtundurchlässigen Bemalung der Linse mit Lochblende die Sehleistung gesteigert und die Blendung herabgesetzt werden.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zu Ihrer Augenerkankung im Zusammenhang mit einer Kontaktlinsenversorgung zu Verfügung.